Categories

Letztes Feedback

Meta





 

Umschnalldildos – für Sie und Ihn


Umschnalldildos, auch Strap-On genannt, sind nicht nur für lesbische Paare geeignet. Immer mehr Frauen und Männer wünschen sich einen Rollentausch bei dem sie den Mann beglückt.

Varianten
Jeder Umschnalldildo verfügt über verstellbare und elastische Haltebänder, welche um die Hüften gelegt und festgezogen werden. Der Dildo ist an einem Höschen aus Latex oder Leder befestigt oder kann selbst befestigt werden. Strap-Ons gibt es in verschiedenen Modellen. Die meist aus Latex oder anderem Kunststoff gefertigten Dildos werden in verschiedenen Härtegraden und Größen angeboten. Zudem kann der Dildo nach oben geformt sein, um den G-Punkt zu stimulieren, oder nach unten deuten, dies ermöglicht eine bessere anale Befriedigung. Man kann zwischen einer glatten Oberfläche oder der Nachbildung eines erigierten Glieds wählen. Teilweise verfügen die Strap-Ons auch über Hodennachbildungen. Um die anale oder vaginale Penetration noch intensiver zu gestalten werden vibrierende Dildos angeboten.Speziell für Frauen gibt es eine Variante, bei der zusätzlich zum Außendildo noch ein Innendildo vorhanden ist. Dieser wird in die Vagina eingeführt und mit dem Außendildo der Partner befriedigt.

Lustvollen Vergnügen für sie und ihn
Geeignet ist der Umschnalldildo für unterschiedliche Paare. Lesbische Paare verwenden den Dildo um die Partnerin vaginal oder anal zu befriedigen und dabei die Rolle eines Mannes einzunehmen. Viele lesbische Frauen wollen trotz der Beziehung mit einer Frau nicht auf die vaginale Stimulation durch ein männliches Glied verzichten. Nicht nur homosexuelle Männer werden durch die Stimulation der Prostata erregt. Durch einen Umschnalldildo kann auch ein heterosexueller Mann durch eine anale Penetration durch die Partnerin bis zum Höhepunkt gelangen. Der Strap-On wird außerdem von Männern genutzt, welche auf natürliche Weise kein steifes Glied bekommen können.
Beim Sex mit einem Strap-On sollte immer Gleitmittel verwendet werden, da das anale Einführen des Dildos andernfalls sehr schmerzhaft sein kann. Die Verwendung erfordert etwas Übung und Geschick, um den Partner nicht unnötig Schmerzen zu bereiten. Es bietet sich an die Scheide oder den After vorerst mit den Fingern abzutasten. Um Infektionen zu vermeiden sollte der Umschnalldildo nicht zuerst anal und anschließend vaginal verwendet werden.

1 Kommentar 16.2.12 16:11, kommentieren

Werbung


Ein Penisring - Hilfe bei Erektionsproblemen


Was ist ein Penisring
Bei einem Penisring handelt es sich ein Sexspielzeug in Ringform aus Leder, Gummi, Metall oder Kunststoff. Die Ringe sind in verschiedenen Größen und Varianten erhältlich. Penisringe aus Kunststoff sind meist dehnbar und lassen sich für mehrere Penisgrößen verwenden, es gibt jedoch auf unflexible Modelle aus Metall oder Leder. Eine Alternative sind hier verstellbare Ringe mit Schlaufen. Die Sexspielzeuge können zudem über einen zusätzlichen Reizarm oder Vibrator verfügen, welcher die Klitoris der Frau beim Akt stimuliert.
Ein Penisring ermöglicht eine länger anhaltende Erektion, d. h. der Penis kann auch nach dem Orgasmus noch steif bleiben. Zudem wird die Erektion als stärker empfunden. Der Penisring ist jedoch nicht nur bei potenten Männern gefragt. Männer mit leichten Erektionsproblemen kann der Ring ohne Medikamente zu einem steifen Glied verhelfen. Der Penisring bildet eine Barriere für den Blutfluss. Strömt Blut in den Schwellkörper des Penis kann dieses durch den festsitzenden Ring nicht wieder zurück fließen.

Kauf und Anwendung
Der Penisring sollte auf das Glied im Umfang abgestimmt sein. Dieser sollte etwa fünf mm geringer sein, als der Durchmesser des steifen Glieds gemessen an der Peniswurzel. Die Anwendung des Penisringes ist sehr einfach. Er wird über den schlaffen Penis gelegt. Mit der Stimulation des Penis wird die Erektion nun größer und härter als ohne Penisring und hält zudem länger an.

Das sollte man beachten
Es sollte unbedingt ein Ring in der passenden Größe gewählt werden. Zu kleine Penisringe können durch die fehlende Durchblutung des Geschlechtsteils die Schwellkörper verletzen und zu anhaltenden Erektionsstörungen führen. Aus diesem Grund sollte das Sexspielzeug nicht länger als 30 Minuten getragen werden. Da die meisten Ringe dennoch verhältnismäßig eng sind, sollte man diesen mit Vorsicht überziehen um sich nicht zu verletzten. Verwendet man einen Penisring aus unflexiblem Material besteht die Gefahr, dass der Penis durch den festsitzenden Ring nicht mehr erschlaffen kann.

1 Kommentar 16.2.12 16:09, kommentieren

Herzlich Wilkommen!

Hallo,

 

hiermit möchte ich alle Besucher dieses Blogs begrüßen.

Mein Name ist Robert und ich betreibe hier einen Blog der Sich mit dem Thema Sexspielzeug und Hilfen im Liebesleben beschäftigt.

Viele Leute denken dass nur Perverse Sexspielzeug verwenden um ihre Lust du hemmen. Dem ist aber nicht so.

Viele Leute leiden Beispielsweise an einem zu weiten Beckenboden oder an Erektionsstörungen.

Auch bei solchen Problemen medizinischer Art kann Sexspielzeug durchaus helfen.

Wie werde ich in folgenden Artikeln genauer beschreiben.

 

Nun wünsche ich allen viel Spaß beim lesen.

 

Viele Grüße

1 Kommentar 16.2.12 16:04, kommentieren